Dezember 2017

26.12.2017

 

 


 

23.12.2017

 

Hallo liebes Tierheim,

hier spricht Pina, ehemals Pimpinela.
Ich lebe jetzt seit April 2016 mit Herrchen und Frauchen zusammen und
ich wollte mal kurz aus meinem Leben berichten:
Es geht mir sehr gut hier in Duisburg.
Die Vormittage unter der Woche verbringe ich immer bei meinen Freunden
Inka und Rudi. Mit meiner Freundin Inka, ein Schäferhund, liege ich sehr
gerne zusammen im Körbchen und ich schaue mir viel von ihr ab. Inka ist
nämlich sehr gut erzogen, wow.
Mit Rudi, dem kleinen Wuschel, kann ich dafür super im Garten toben.
Dabei werden wir beide immer sehr wild und laut, manchmal sagt mein
Pflegefrauchen dann, dass wir langsamer machen sollen... dabei macht das
doch so Spaß!

Nachmittags gehe ich mit meinem richtigen Frauchen immer in den Wald,
das finde ich super. Hier kann man toben, rennen, schnüffeln oder
buddeln. Da ich mittlerweile sehr gut höre, wenn Frauchen ruft, darf ich
auch fast immer ohne Leine laufen. Manchmal spielen wir auch Ball oder
ich muss ein Spielzeug suchen, das Frauchen versteckt hat, das finde ich
toll. Wenn ich es finde gibt es immer einen Keks, deshalb strenge ich
mich immer super doll an.

Regen und Kälte finde ich doof. Dann ist mir kalt und das ist ekelig im
Gesicht, wenn da Tropfen drauf fallen. Daher bekomme ich dann immer so
ein Ding angezogen. Das Anziehen finde ich auch doof, aber wenn ich es
an habe, ist es kuschelig warm und ich werde am Rücken nicht nass. Das
finde ich dann schon besser und gehe dann auch bei schlechtem Wetter
gerne spazieren.

Abends liege ich am liebsten mit meinen Menschen auf der Couch. Da wird
dann gekuschelt und ich mag es, wenn ich mich ganz eng anlehnen darf.
Ich hebe dann immer meine Vorderpfote, damit die beiden mich unten an
der Brust kraulen können. Das finde ich toll. Auch am Wochenende liege
ich am liebsten auf dem Sofa oder mit meinen Menschen im Bett. Da ist es
warm und es riecht gut. Und wenn ich merke, dass Wochenende nicht, dann
freue ich mich immer, weil dann bin ich den ganzen Tag mit meinen
Menschen zusammen.

Einmal war ich mit meinen Menschen für zwei Wochen weg von zu Hause,
irgendwo, wo es ganz viele Berge gab. Das war auch spannend, jeden Tag
sind wir durch Wälder gelaufen, und es gab seltsame Tiere mit Glocken um
den Hals. Die fand ich unheimlich. Aber sonst war es hier sehr aufregend
und ich hatte viel Spaß.

Alleine bleiben mag ich nicht so gerne, aber ich benehme mich total gut,
wenn ich Frauchen und Herrchen irgendwo hin begleite. Daher ist das kein
so großes Problem. Und für Notfälle habe ich ja noch mein Pflegefrauchen
mit Inka und Rudi.

So, jetzt reicht es aber, das Sofa wartet schon. Ich hau mich jetzt noch
ne Runde aufs Ohr.

Liebe Grüße,
eure Pina Pimpinela

P.S.: Wir alle wünschen Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
ins neue Jahr.
 

 

 

 


 

23.12.2017

Hallo,
Mir geht es sehr gut in Millingen am Rhein!
Schone grusse,
Linda! ( Ich heisse jetzt Pippa)



Hallo liebe leute,
Wir werden bald ein langeres schreiben mit mehr foto’s schikken.
Bis bald, schone grusse, frohe weihnachten!
Jip und Pippa
Jildau und Yfke Schuller