Oktober 2014

22.10.2014

 

 


 

21.10.2014


Liebes Tierheim-Team,

verzeiht mir, wenn ich mich erst heute melde.

Ich kam ja schon am 07.12.2013 mit vielen anderen Hunden aus Spanien und wurde direkt am selben Tag von meinen neuen Eltern abgeholt.

Da galt es dann erst mal ganz viele neue Eindrücke verarbeiten, neues Zuhause inspizieren, neues großes Körbchen Probeliegen, Herrchen und Frauchen austesten, was denn alles so geht.

Ne große Couch haben sie, die nehme ich zu gerne in Beschlag. Ab und zu muss ich auch schon mal Herrchen oder Frauchen mit drauf dulden, aber dann bestimme ich die Liegeordnung.


Der Garten ist auch prima, ich darf sogar beim Arbeiten mithelfen.

Dann habe ich jede Menge Hunde kennengelernt aus der Nachbarschaft, mit welchen es sich hinterm Dorf auf einem großen Feld toll toben lässt.

Und meinen allerbesten Freund Lupo habe ich kennen gelernt, er kam auch aus Kranenburg. Wir fahren nächstes Jahr sogar zusammen in Urlaub und lassen es richtig krachen.

Im Urlaub an der Ostsee waren wir dieses Jahr auch schon, schwimmen ist einfach nur toll !!!

Jetzt bin ich endgültig angekommen und glaube, dass Herrchen und Frauchen mich für keinen Preis der Welt wieder hergeben werden( ich hab aber auch geschleimt bei den Beiden).

Ich schicke Euch mal ein paar Bilder mit, dann könnt ihr sehen, wer bei uns der Herr( Frau) im Haus ist J

Eure Bella

 

 

 

 

         

 

             

 


 

19.10.2014


Hallo liebes Tierheim-Team!

Ich habe mit meinen Leuten einen wunderschönen Urlaub an der niederländischen Nordseeküste verbracht.
Der Strand ist ein absoluter Wohlfühlort. Man kann wunderbar herumflitzen, neue Hunde kennen lernen, Strandgut untersuchen und ganz viele tiefe Löcher buddeln.
Nur schade, dass niemand meine Idee in den Dünen nach Kaninchen zu jagen unterstützen wollte.
Das Ferienhaus war auch super, total hundefreundlich mit einem schönen eingezäunten Garten. Was will Hund mehr?
Ich hoffe, dass wir an dem tollen Ort noch öfter einen Urlaub verbringen können .
Ganz viele liebe Grüße an euch und alle Tierheimtiere.

Eure Vanja

 

 

 

 

 


 

19.10.2014


Liebes Tierheim-Team,
liebe Melanie,

nach fast auf den Tag genau 6 Jahren mussten wir uns am Freitag Abend schweren Herzens von unserem Gene verabschieden.

Wir hatten ihn vor 6 Jahren spontan aus eurem Tierheim übernommen. Eine innere Fügung, die uns wahrscheinlich aus Bochum zu Euch gelenkt hatte.

Gene war eine Seele von Hund. Anfangs stand er vielem Neuen sehr ängstlich gegenüber, mochte kein Autofahren, laute Geräusche ließen ihn erschrecken. Er wurde nie ein großer Held, war aber der Held und Hüter all unserer Herzen. Es gab in den vielen Jahren keinen einzigen Menschen, der ihn nicht gemocht hätte.
An den Schulen unserer Kinder war er der vierbeinige Liebling, sobald wir uns dem Schulhof näherten. Er war so kinderlieb, dass ich mit ihm viele Hundestunden in den Klassen verbrachte. In unserem Essener Tierheim war er bei jeder Kinder-Ferienaktion dabei. In unserer Erinnerung wird immer seine Kindervernarrtheit bleiben, wie zur Grundschul-Abschlussfeier unseres Sohnes, als 23 Kinder ihn auf dem Boden liegend begrabbeln durften.

Er pflegte eine innige Freundschaft mit unserer Katze Lizzy. Lizzy und Gene waren ein Team, Lizzy durfte im Garten spielerisch die Bäume hoch gejagt werden, dafür wurde Gene abends im gemeinsamen Körbchen ausgiebig geputzt.

In Erinnerung wird uns auch mit einem Schmunzeln bleiben, dass Gene als südländischer Klaubock gelegentlich die Küche abgegrast hat. 2 Pizzableche gehörten hier zur reichhaltigsten Beute.

Gene hatte bis vor 3 Wochen ein aktives und umfangreiches Leben. Er joggte mit uns, liebte die Sonnenstunden im Garten.

Er fing plötzlich an zu lahmen, eine erste Röntgenuntersuchung zeigte uns Spondylosen und Arthrosen. Wir stellten uns auf nun ruhigere Zeiten ein. Anfang der Woche zeigte sich eine plötzliche und rasante Knochenschwellung am rechten Hinterlauf. In der Düsseldorfer Tierklinik erfuhren wir geschockt die Diagnose: aggressiver Knochen-Tumor. Wir wollten ihn vor weiterem Leid und Schmerzen bewahren. Am Freitag wurde er im Kreise unserer Familie Zuhause eingeschläfert. Als er einschlief, leckte ihm unsere Lizzy sein Bein.

Wir haben ihn alle sehr geliebt. Nun liegt er im Kreise unserer anderen lieben Seelen auf unserem kleinen Friedhof im Garten. Mit Blick zu unserem Haus. Wir haben frische Blumenzwiebeln in sein Grab gegeben. Wenn im Frühjahr dann die ersten Knospen aus der Erde erscheinen, wissen wir, ein Stückchen Gene lebt hierin weiter.

Er war ein vierbeiniger Engel!

Sandra, Dirk, Greta und Justus Jansen mit Lizzy

 

 

 

 


 

18.10.2014


Liebes Tierheim Kranenburg,

hier kommt nun endlich ein Update von unserem Lotto (Loto), der 3 Jahre bei Euch verblieb.

Lotto kam am 27.04.2013 als verängstigter Hund zu uns. Er traute sich nicht, Kekse anzunehmen oder auf Kauknochen zu kauen. Auch Treppen laufen und spazieren gehen machten ihm anfangs Angst.

Inzwischen ist Lotto nicht wieder zu erkennen. Er ist ein glücklicher Hund der sein Leben in vollen Zügen genießt. Er liebt seine täglichen langen Spaziergänge in denen er herrlich frei rennt und spielt. Er mag Kekse und hat da auch schon so seine Vorlieben entwickelt, und auch Kauknochen, so fern sie nicht zu groß sind, machen ihm Freude.

Wir sind unglaublich verliebt in unseren Lotto, und wir möchten gerne allen Menschen, die dies lesen, den Hinweis geben, dass auch die Hunde, die nicht enthusiastisch schwanzwedelnd jedermann am Zaun des Tierheims begrüßen, eine zweite Chance verdienen und mit ein bisschen Geduld, Zeit, Verständnis und ohne Zwang auch diese Hunde sich zum perfekten und besten Freund des Menschen entwickeln können. Der tägliche Ausdruck des puren Glücks, der Zufriedenheit und Dankbarkeit in den Augen unseres Lottos ist für uns das größte Geschenk.

Im Anhang senden wir Euch gerne ein paar Fotos von unserem Liebling.

Liebe Grüße,

Lotto, Lina, Evelyn & Wilco

 

 

 

    

 

 

 


 

16.10.2014


Liebes Kranenburg Team!

Erstmal viele Grüße von Arturo. Bisher habe ich leider wenig Zeit gehabt, um mich bei Euch zu melden. Ich war eine Woche im Urlaub im Elbsandsteingebirge und danach auf der Hochzeitsfeier vom Sohn des Hauses in Bayern. Ich habe das sehr genossen, denn es ist wunderbar immer im Mittelpunkt zu stehen. Ach ja, ab Mittwoch wollen meine neuen Besitzer mit mir in eine Hundeschule. Ich weiß zwar nicht warum, aber die werden wohl ihre Gründe haben. Ich höre nämlich immer wieder ich sei zwar süß und nett, aber ich soll wohl noch einiges lernen.

Also dann noch mal herzlichen Dank für die Vermittlung

Euer Arturo

P.s. Anbei einige Bilder von mir!

 

 

 

 


 

07.10.2014

 

Hallo liebes kranenburg-team,

 

sorry wir haben lange nichts von uns hoeren lassen. Eva, die jetzt Trixi heisst, geht es richtig gut und damit natuerlich auch uns. Sie hat sich super gemacht.
 

 

 


 

04.10.2014

 

Liebes Kranenburg-Team

Lui geht es sehr gut und fühlt sich in seinem neuen Zuhause richtig wohl. Er hat sogar schon Freundschaft geschlossen mit dem Hund meiner Eltern . Er genießt jeden Tag in vollen Zügen .:)

Liebe Grüße Lui + Nikola Blume / Florian Seel