September 2014

30.09.2014

 

Hallo zusammen,

wir haben uns noch gar nicht für unsere wunderbaren Familienmitglieder bedankt, die wir von Ihnen adoptieren durften.

Am 07.04.2012 ist Jasmin bei uns eingezogen. Jasmin war ein Angst- und oft auch Panikhund. Das ist nicht mehr so! Mit viel Geduld und Ausdauer hat sie ihre Ängste fast komplett abgelegt. Wir haben Jasmin auf BARF umgestellt und dies schmeckte ihr von Anfang an so gut, dass ihr schnell egal war, ob noch jemand mit in der Küche ist, wenn sie frisst. Vorher hat sie sich dies nicht getraut.
Ach, wir könnten ganze Seiten über ihre Verhaltensänderung schreiben, aber das ist gar nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, dass wir sie über alles lieben, so wie sie auch uns liebt.
Stubenreinheit war übrigens für sie von Anfang an kein Thema... sie würde sich eher eine Pfote abbeißen, als ihr Heim zu beschmutzen :-) Sie konnte auch von Anfang an gut alleine bleiben, sie genoss es sogar, da sie sich dann auch traute, auf die Couch zu gehen usw. Natürlich macht sie dies jetzt schon lange auch, wenn wir daheim sind, oder auch selber auf der Couch sitzen. Sie hat auch nie etwas kaputt gemacht und wenn wir von der Arbeit kommen, freut sie sich so sehr und begrüßt uns.

Am 05.04.2013 haben wir dann auch Ukelele zu uns geholt. Er fühlte sich von Anfang an Pudel... ähm Podencowohl hier :-) Die Durchfallerkrankung haben wir damals ohne Tabletten mit Möhrchenpampe heilen können. Nach 1 Woche war der Durchfall komplett Geschichte und auch Ukelele wurde auf BARF umgestellt.
Futterneid tauchte bei Ukelele nur 2 Tage dezent auf (er knurrte, wenn Jasmin an ihm vorbei ging). Es reichte ein simples "Psssst" an den 2 Tagen in diesen Situationen und bei Jasmin die Aufforderung ganz normal daran vorbei zu gehen und das Thema war durch. Es hat auch nicht lange gedauert (Jasmin hat sich dabei an Uki orientiert) und sie fraßen erst auf Handzeichen, obwohl das Futter schon vor ihnen stand :-D Sie warten in der Küche und schauen sabbernd bei der Zubereitung zu. Dann stehen wir mit den Näpfen in der Hand vor ihnen, beide setzen sich hin, die Näpfe kommen in die Napfhalterung und dann warten sie ganz konzentriert auf das Handzeichen, dass sie fressen dürfen. Jasmin hat dann in der Zwischenzeit schon einen kleinen See zusammengesabbert :-D Für Ukele war Stubenreinheit auch kein Thema... auch er würde sich eher eine Pfote abbeißen, als sein Heim zu verschmutzen.

Ukele tut Jasmin sehr gut. Zwar schlafen beide in ihren eigenen Bettchen (da ist Jasmin immer noch etwas eigen), spielen aber auch hier zuhause oft miteinander, bekuscheln sich und ähm.... üben sich regelmäßig in körperlicher "Liebe". Jasmin setzt ihre Reize da auch ganz bewusst bei Ukelele ein und stellt dies in Aussicht, wenn er mal nicht so Lust zum Spielen hat. Sie weiß schon, wie man den Partner bezirzt :-D
Auch Ukelele freut sich unheimlich, wenn wir nach hause kommen.

Wir sind soooooo dankbar, dass wir diese beiden Schätze haben. Wir können uns ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen, sie machen uns einfach nur glücklich und wir merken, dass auch sie beide sehr glücklich hier sind. Sie zeigen uns ihre Dankbarkeit jeden Tag.
Jasmin ist eine Prinzessin und oft ein kleines Schlitzohr (sie hat ja in einem Ohr auch einen Schlitz), Ukelele ist ein Prinz und sehr oft ein kleiner Kobold.
Und beide haben ihren ganz eigenen Charme und ganz speziellen Gesichtsausdruck, wenn sie etwas möchten und man fast schon nicht nein sagen kann, es aber dennoch manchmal sagen muss und es auch tut (auch wenn es schwer fällt). Wir sind die Rudelführer und dies akzeptieren und leben sie auch.
Beide sind auf ihre ganz eigene Art etwas sehr besonderes.

Viele liebe und unendlich dankbare Grüße von Susanne, Mitch, Jasmin und Ukelele

P.S.: Im Anhang ein paar Bilder von unseren Schätzen :-)

 

   

 

 

 

 


 

22.09.2014

 

Hallo Ihr Lieben Tierfreunde,


Das Wochenende mit unseren beiden neuen Familien Mitgliedern Fugitivo und Niky wahr sehr schön. Die beiden Süßen haben sich gleich zuhause gefühlt als waren sie schon einmal bei uns.
Auch unsere beiden Katzen die immer schon Hunde tauglich sind waren begeistert, erst kurz gefaucht und die Welt war in Ordnung. Am Sonntag waren wir auf einer großen Hundewiese.
Das fanden die beiden super.

Hier noch ein paar Fotos von den Schätzen .

Liebe Grüße

Bärbel und Josef Majchrowski

und von den Nasen

 

 

 


 

21.09.2014

 

Hallo zusammen,

wie besprochen bekommen sie von mir einen kleinen Einblick und Auskunft über Tilde.
Tilde hört jetzt auf den Namen Amy. Amy ist nach der Zahn-OP wie ausgewechselt. Sie ist in der Wohnung der liebste Hund, bellt nicht und hört so langsam auf die eingeübten Kommandos. Ich gehe mit ihr in die Hundeschule Talk to Dogs und trainiere mit ihr und lerne dort viel über die Körpersprache des Hundes. Amy geht gerne viel spazieren, wenn es geht gerne im hohem Gras. Ab und an bellt sie auch andere Hunde an. Wir haben sie umgestellt auf das BARF Fleisch
was ihr gut bekommt. Amy fügt sich immer mehr in der Familie ein und lässt es uns auch spüren in dem sie immer öfters zu einem kommt und sich zu einem legt. Im Anhang sehen sie ein Paar Bilder von Amy .

Gruß Familie Polzin
 

    

 

   

 


 

21.09.2014


Hallo liebe Tierpfleger vom Tierheim Kranenburg ,

Hier die ersten Fotos von Lunas neuem zu hause.

Liebe grüße


Familie Köhnen / Maranowski

 

 

 

 


 

19.09.2014

 

Hallo liebes Kranenburger Team,

ich wollte mich mal kurz melden und euch erzählen wie es mir so geht mit meinen neuen Pflegeeltern. Sie sind einfach super. Auch mit Tom und Katharina ( Kinde meiner Pflegeeltern ) verstehe ich mich klasse. Sie spielen viel mit mir und geben mir auch schon mal etwas von ihrem Brot ab.
Jack ( der 2. Hund meiner Pflegeeltern ) spiele ich viel und wir schlafen auch schon mal zusammen im Körbchen. Er hat mir auch gezeigt wie man richtig bellt und buddelt. Das ist voll klasse in so einem großen Garten nur meine Pflegemama schimpft schon mal weil ich denke das ich die Blumen wieder ausbuddeln soll die sie einbuddelt.....Mein Pflegepapa ist echt klasse. Er geht viel mit mir laufen und hat mir schon gezeigt wie man Sitz und Platz macht.
Ihr werdet es kaum glauben , die haben so ein komisches Tier was sie Logan (Katze ) nennen da renn ich immer hinter her bis sie sich auf den Rücken schmeißt und ich sie abschlecken kann. Sie schmeckt auch echt gut und dann schnurrt sie immer dabei ... die ist echt cool.
Ich war auch schon im Urlaub am Strand das war echt super. Ich hab schwimmen gelernt und in die Wellen beißen.
Also , ich bin mega froh so eine tolle Familie gefunden zu haben und ich danke Euch allen das ihr mich nach Deutschland geholt habt und euch so toll um mich gekümmert habt. Danke für alles.
Und jetzt wollen noch was meine Eltern schreiben ..........

Liebes Kranenburger Team,


wir können uns nur bedanken, dass Ihr uns so einen tollen Hund zur Pflege gegeben habt. Balu ( Tango ) ist einfach super. Er will immer schmusen und zeigt uns immer das er froh ist bei uns zu sein.
Im Anhang haben wir mal ein paar Bilder mit gesendet die auch gerne veröffentlicht werden dürfen. Wir wünschen Ihnen alles alles Gute und viel Erfolg beim vermitteln der Tiere.

Liebe Grüße Balu und Familie

 

 

 

 

 

 

 


 

17.09.2014

 

Hallo Ihr Lieben, ich bin jetzt nicht mehr Jesus sondern der Prinz von Bricht (Schermbeck).
Aus dem Haus -direkt in mein Garten- aus dem Gartentor direkt auf dem Weg zum Wald. Jeden Tag treffe ich hier ne Menge Hunde mit denen ich mich sehr gut verstehe. Besuche von der jungen Nachbarshündin sind anstrengend - aber es gibt auch Minuten zum Ausruhen wie der Anhang zeigt.
 

Nochmals viele Grüße von der ganzen Familie

 

 

 


 

17.09.2014

 

Viele Grüße von Una und ihrer neuen Familie.

 

 


 

14.09.2014

 

Liebes Tierheimteam,

vor ein paar Wochen kam ich zu Euch, weil mein Frauchen sich nicht mehr um mich kümmern konnte. Als ich am zweiten Tag wartend und traurig hinter der Gittertür saß, kamen zwei Menschen, die mich unbedingt kennenlernen wollten. Im Spaziergang hatte ich sofort die Herzen der beiden gewonnen. Naja, ich hab auch alles dafür getan. Mein Tipp: Als mein neues Herrchen im Gespräch mit dem netten Mitarbeiter des Tierheimes auf einer Bank Platz nahm, bin ich sofort dazu gesprungen und habe mich an ihn gekuschelt. Da habe ich alle Herzen gebrochen und die haben mich sofort mitgenommen. Jetzt habe ich ein sehr schönes Zuhause, bin die Nummer Eins, gehe viel spazieren, darf auf der Couch mit Frauchen und Herrchen kuscheln und werde toll verpflegt. Noch einmal vielen Dank an den männlichen Mitarbeiter des Tierheimes, dessen Namen ich leider noch nicht kannte. Er hat so viel liebevolle Fürsprache für mich gehalten und Frauchen und Herrchen so toll beraten!!!
 

So, jetzt muss ich Schluss machen, weil ich wieder kuscheln muss.

Liebe Grüße an das ganze Tierheimteam und viel Glück für die anderen wartenden Hunde.

Eure Lilli

 

 

 

 

 


 

08.09.2014

 

Liebes Tierheim Kranenburg,

vor zwei Jahren hat Pedro bei unserem Besuch bei Ihnen unser Herz gewonnen. Obwohl wir anfangs nicht allzu viel über ihn wussten, hat er sich mit der Zeit an vieles gewöhnt und ist bis auf seinen Jagdinstinkt und seiner bedingt guten Leinenführigkeit (:D) zu unserem Traumhund geworden, den wir NIEMALS wieder hergeben werden ! Er ist absolut lieb und verschmust. Pedro erfreut sich bester Gesundheit und hat sich sehr gut eingelebt ! :)

Viele liebe Grüße und weiterhin vieeel Erfolg bei den Vermittlungen !
Claudia, Hannah und Greta Rang UND natürlich Pedro

 

 


 

06.09.2014

 

Hallo liebes Tierheimteam,

seit dem 14.04.2014 bereichern Cedric (bei euch Cacao) und seit dem 03.05.2014 Eloy (bei euch Rubio) unser Leben.
Beide verstehen sich super mit unserem kleinen Nackedei und wir sind so glücklich die beiden bei uns zu haben.Cedric und Eloy haben das Sofa unser Bett und vor allem unsere Herzen im Sturm erobert.
Egal ob beim Camping an der Nordsee oder bei einem Besuch im Tierpark,unsere beiden Schmusebären können uns überall hin begleiten.
Ein Leben ohne unsere Lieblinge können wir uns nicht mehr vorstellen und wir sind Ihnen sehr dankbar, dass Sie uns unsere beiden Schätze anvertraut haben.

Für uns steht fest einmal Galgo immer Galgo und natürlich immer von Euch.

Liebe Grüße Nicole und Michael Groß mit Ducky, Cedric und Eloy.

 

 

 

 

 

 

 

 


 

06.09.2014

 

Liebe Tierheim-Freunde,

liebe Grüße aus Neukirchen-Vluyn senden Ihnen Udo und Karin Julius mit Linus und Lambi (Lambert). Lambi ist nun schon 7 Wochen bei uns und hat gut in sein neues Rudel hineingefunden. Mit unserem Linus kommt er bestens zurecht. Mitunter schlafen sie zusammen in einem Körbchen. Sie vertragen sich gut, sind nicht futterneidisch und haben sich gut aneinander gewöhnt. Die verletzte Ohrspitze ist längst verheilt. Das verletzte Auge ist derzeit so, wie es ist, in Ordnung. Laut Aussage unseres Tierarztes kann es sich jederzeit erneut entzünden. Dann muss schnell operiert werden. Evtl. verliert Lambi das Auge dann. Wir hoffen aber, dass alles bleibt, wie es ist. Wussten Sie schon, dass sich Lambis Kniescheiben beim Laufen oft verschieben? Es ist ein angeborener Defekt, der auch so bleiben kann, solange es keine Beschwerden macht. Sonst müsste auch das operiert werden. Lambi ist schon eine Besonderheit. Er geht zweimal pro Woche in die Hundeschule und hat dort schon sehr viel gelernt. Er ist ein kräftiger Kerl, der gern arbeitet. Er ist anhänglich, verschmust und gehorsam. Er spielt mit Vorliebe mit quietschenden Bällchen. In den ersten Tagen war er sehr ängstlich. Aber auch das ist vorbei. Wir sind mit ihm sehr zufrieden und wir glauben, dass er es mit uns auch ist. Eine Ihrer Mitarbeiterinnen sagte, Lambi sei über Ihr Tierheim bei Tasso gemeldet. Bitte schicken Sie uns doch seine Registriernummer von Tasso. Sollte er doch nicht gemeldet sein, geben Sie uns bitte darüber Bescheid, damit wir ihn selber melden können.

Mit freundlichen Grüßen

Udo und Karin Julius mit

Linus und Lambi

 

 


 

03.09.2014

 

Liebes Kranenburg-Team,

im Januar 2010 haben wir unseren Woody (bei euch Chivito) von euch in unsere Familie geholt.
Vier Jahre sind vergangen, in denen er uns bereichert und wir rundum glücklich mit ihm sind.

Es war vielleicht Zufall oder Schicksal, dass wir gerade im Juli wieder verstärkt darüber nachdachten einen Zweithund zu uns zu holen.
Denn so kamen wir zu unserem kleinen Schatz Olli.

Es war keine Frage wo wir nach einem Freund für Woody suchen würden, es kam für uns nur euer Tierheim in Frage.
Als wir uns an einem Samstag im Juli dann bei euch umsahen, wurden wir auch auf Olli (bei euch Roi) aufmerksam und zwei Tage später haben wir ihn dann abgeholt.
Was waren wir nervös, ob sich die beiden Hunde verstehen würden aber wie sich rausstellte waren alle Bedenken überflüssig.
Natürlich waren die beiden nicht von Anfang an unzertrennlich, aber Olli wurde zu Hause von Woody akzeptiert. Er durfte an das Spielzeug und auch die Lieblingsplätze wurden, mit ein wenig Abstand zueinander, geteilt.
Mittlerweile dürfen wir mit ansehen, dass die beiden immer mehr zusammenrücken und auch miteinander spielen.
Unser "Großer" legt sich von alleine zum "Kleinen" und da geht einem das Herz auf.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei euch für zwei wunderbare Familienmitglieder bedanken.

Ganz liebe Grüße auch von Woody und Olli