August 2014

31.08.2014


Hallo liebes Team vom Tierheim Kranenburg,

am 12. Juli ist die kleine Pina (vorher Nadja) bei uns eingezogen. Nachdem sie erst drei Tage zuvor aus Spanien eingereist war, waren die ersten Tage in neuer Umgebung mehr als aufregend für sie. Sie war sehr ängstlich und musste erst Vertrauen aufbauen. Mittlerweile hat sie sich sehr gut eingewöhnt und die kleine gerettete Seele ist eine echte Bereicherung. Außerhalb unseres großen Gartens hat sie immer noch Angst vor Hunden, ihr Revier verteidigt sie jedoch mit vollem Körpereinsatz. Pina ist eine fröhliche und verspielte Hundedame -sie bringt uns immer wieder zum Lachen und ist einfach nur glücklich.

Vielen Dank für Euer Engagement im Tierschutz und herzliche Grüße

Pina und Familie Rütten

 

 

 

 

    

 


 

31.08.2014


Hallo liebes Tierheim-Team!

Wie versprochen schicke ich Ihnen ein Paar Fotos von Quijo.
Quijo ist mittlerweile putzmunter und er hat sich super eingelebt.
Seit 3 Wochen gehen wir mit ihm zur Hundeschule, wo er meistens sehr aufmerksam ist und schon viel gelernt hat.
Aber am liebsten tobt er im Garten oder mit seinen neuen Hundefreunden die er in der Nachbarschaft kennen gelernt hat.

Liebe Grüße.

 

 

 

 


 

28.08.2014


Hallo Melanie,
Anbei schicken wir Ihnen ein schönes Foto von Zero. Er ist inzwischen sehr glücklich mit uns (wir auch mit ihm) und Cork und Kiki. Er ist lieb, hat Geduld (deshalb ein Vorbild für Cork u. Kiki) und will den ganzen Tag kuscheln und spazieren gehen.

Während unserem Urlaub war er schon zweimal in einer Betreuung zusammen mit Cork und Kiki. Das erste Mal war er sehr unfreundlich für andere Hunde aber das zweite Mal gab es keine Probleme. In Oktober wollen wir mit ihm zum Nordseestrand wo er endlos rennen kann. Cork und Kiki lieben das jedenfalls. Falls wir

ein schönes Foto davon haben, dann schicken wir es Ihnen zu.

Liebe Grüsse von

Margreet Jager u. Henk van Eerten

 

 


 

21.08.2014

 

Liebes Team !

Es ist fast auf den Tag genau 1 Jahr her , das Grana zu uns kam. Ich habe sie Nahla genannt.
Es hat fast 9 Monate gedauert bis sie das spielen für sich entdeckte. Jetzt ist der Hunde pool ihr lieblings Spielplatz.
Maddox und Shiloh haben sie sofort im Rudel akzeptiert und die Elternrolle übernommen, und der kleine Frankie ist sooo Happy das er so eine tolle Freundin hat. Die beiden machen alles zusammen.

Vielen dank das ihr so einen tollen Job macht :-)
Liebe grüsse von unserem Rudel

K. Schneider

 

 

 

 

 

 

 

 


 

21.08.2014

 

Hallo :),

anbei aktuelle fotos von fynn und diego.
Fynn ist jetzt seid 8 monaten bei mir und ist so super :*

Lg carina
 

    

 

 


 

18.08.2014

 

Hallo liebe Leute aus dem Tierheim,

viele liebe Grüße von Pili, die wir auf den Namen Lilly umgetauft haben. Sie ist ein kleiner Goldschatz und wir alle haben sie sofort ins Herz geschlossen. Eine Ihrer Mitarbeiter hatte mir bei der Übergabe gesagt, dass die Kleine gechipt ist und das Tierheim sie auch beim Tiersuchregister anmelden würde. Ich habe aber noch kein Schreiben oder eine Bestätigung vom Tiersuchregister bekommen.

 

Am Dienstag ist sie 4 Wochen bei uns und sie hat sich gut eingelebt. Sie kann sehr agil sein, aber ist auch total verschmust und hat auch schon mal so manche Streiche auf Lager. Ausrangierte Schuhe sind uninteressant, aber gerade getragene Schuhe liebt sie und schleppt sie gerne weg.

Und hier noch ein paar Bilder

Liebe Grüße
Familie Tenhaef

 

 

 

 

 


 

16.08.2014

 

Hallo Zusammen,

 

einen schönen Gruß von Elly aus Dinslaken. Wir wissen jetzt, dass Elly ein Mischling folgender Rassen ist: Chiahuahua Beagle Deutsch Kurzhaar Border Terrier Yorkshire Terrier. Unsere Prinzessin ist längst richtig zu Hause angekommen und macht tägl Fortschritte. Sie ist nur lieb und hört auch schon ganz gut. Nein, sie läuft nicht mehr weg, denn man merkt, dass sie weiß wo sie hin gehört.

 

Herzliche Grüße aus Dinslaken Eure Elly mit Familie

 

 

 

 


 

16.08.2014

Liebes Kranenburg-Team,

am Sonntag durften wir den kleinen Mayo (jetzt Carlos ;-)) bei euch abholen.
Und ich muss sagen, es hat alles super geklappt :-)))
Schon angefangen bei der Autofahrt, die er völlig problemlos mitgemacht hat.
Sonntag durfte er dann noch die Hündin meiner Eltern kennenlernen, mit der er sofort ein Herz und eine Seele war.

Nun war es soweit und es ging endlich darum das neue Zuhause kennenlernen...
Es wurde natürlich erstmal alles beschnuppert und in seiner typischen Männchen-Mach-Haltung begutachtet ;-)
Auch der Garten durfte natürlich nicht fehlen. Dort wurde dann vor Lauter Freunde direkt das erste Geschäft verrichtet:-)
Kaum wieder drin musste erstmal das neue Bett beschnuppert und getestet werden und es hat ihm glücklicherweise sofort gefallen.
Später ging es dann zum ersten Spaziergang. Raus aus dem Haus und kaum 2 min. bis zu den Feldern...Ein Traum für unsere liebe Schnuppernase.
Abendessen wollte er erstmal nicht. Vermutlich die Nervosität und die vielen neuen Eindrücke. Aber Leckerchen schmeckten zum Glück und wurden liebend gerne entgegengenommen.
Die erste Nacht hat er dann sofort im neuen Bett verbracht und die Nacht ohne janken,winseln oder ähnliches hinter sich gebracht.

Am Montag wurde dann direkt mal die Schleppleine ausprobiert damit unser kleiner Sonnenschein sich besser austoben kann und mal ein bisschen freier rennen kann.
Auch das hat wirklich klasse geklappt. Die vielen kleinen Hasen waren natürlich eine riesen Verlockung aber er lässt sich immer wieder schön zurückrufen.

Bei manchen Männern ist er zunächst etwas vorsichtig aber ist der Bann erstmal gebrochen, dann dürfen sie Ihn gerne stundenlang streichen oder kraulen.

Letztendlich lässt sich zusammenfassen, dass Carlos für uns schon jetzt nicht mehr wegzudenken ist und wir so froh sind dass er bei uns ist.

Gestern waren wir zum ersten Mal in der Hundeschule, was soweit auch wirklich toll geklappt. Er muss natürlich noch viel lernen aber er ist ja auch erst eine Woche hier
und muss erstmal noch vollständig ankommen. Er ist sehr lernfreudig und bereitet uns jede Menge Spaß. Er ist ein sehr liebesbedürftiger junger Mann, der manchmal nur aus seinem
Bettchen aufsteht um sein Kopf aus unsere Knie zu legen und am Besten stundenlang gestreichelt und gekrault zu werden....:-)))

Auch die kleine Tibet-Terrier-Hündin (14 Wochen) hat er sofort in sein Herz geschlossen und liebt es mit ihr zu spielen sowie einfach nur neben ihr zu liegen.

Wir sind überglücklich, dass Carlos zu uns kommen durfte und freuen uns auf viele schöne Jahre mit ihm.

Sooooo...genug geschrieben...jetzt müssen wir Gassi gehen :-)

Anbei findet ihr noch ein paar Bilder.

Viele Grüße
Caro

 

 

 

 


 

15.08.2014

 

Liebes Team vom Tierheim,

wir wollen uns gerne auf diesem Wege nochmals rechtherzlich bei Euch bedanken.

Wir haben im Juni unsere Teka ( Rauhaardackelhündin ) zu uns nach Hause geholt. Teka ist mittlerweile „zu Hause“ angekommen. Wir sind alle sehr stolz auf unseren Familienhund.

Sie genießt es immer und überall dabei zu sein, ob nun abends beim Fernsehen, draußen auf der Terrasse oder auch Autofahrten sind kein Problem für Sie.

Am schönsten sind natürlich die gemeinsamen Spaziergänge in der Natur und danach wieder nach Hause zurückzukehren um erst mal ein“ kleines Schläfchen“ zu halten.

„Teka“ bereichert unseren Alltag jeden Tag aufs Neue! Da ich von Haus aus mit Dackeln groß geworden bin darf ich wohl auch sagen, man muss nicht immer zum Züchter fahren um sich seinen Traumhund anzuschaffen. Vielmehr sollte man es doch erst mal im Tierheim versuchen!

Ach so ….. Teka hat gesagt, es war ein langer Weg aus Spanien hier her aber jetzt bin ich endlich zu Hause bei meiner Familie angekommen!

Anbei mal einige Bilder von gemeinsamen Ausflügen,

Viele Grüße , Familie Michael Hörsken

 

 

 

 


 

15.08.2014


HALLO, LIEBES TIERHEIM-TEAM !


Immer wieder haben wir uns vorgenommen, zu schreiben, jetzt tun wir es!
Anna ist vor zwei Jahren zu uns gekommen. Sie hat eine längere Zeit gebraucht, um sich einzuleben und sich an meinen Mann zu gewöhnen. Jetzt sind sie eine Einheit und das Kraulen darf nicht mehr aufhören. Vom ängstlichen Hund ist sie zum Vorsichtigen geworden, sie liebt das Rudel und besonders meinen Sohn. Sie ist sehr genügsam und mag außer Familienaktivitäten am meisten ihr Plätzchen auf der Couch. Mit dem Hund meiner Mutter versteht sie sich auch prima.
Auf diesem Wege noch mal vielen Dank ans Tierheim für diesen tollen Hund, der seinen festen Platz bei uns hat.


Herzliche Grüße aus Grefrath


Familie Decker

 

 


 

12.08.2014

Hallo Tierschützerretter


Der kleine Luke (Twingo) ist ein echter Schatz , sofort stubenrein sehr sehr sehr verschmust.
Mit der Erziehung machen wir rasend schnelle Fortschritte, er macht schon sitz ist leinenführig allerdings liebt er es ohne Leine rumzutoben und alles genau zu erkunden. Luke ist super verträglich mit jedem Tier.
Ein so sanftes Wesen auch zu Kindern. Wir werden zusammen sicher noch viel Spaß haben.

Anbei ein paar Fotos.


Vielen Dank


auch für Eure tolle Arbeit.


Elvira Füten

 

 

 

 


 

11.08.2014

Hallo aus Goch,

wir haben am Samstag den im anhängenden Foto abgelichteten Hund "Rambo" zu uns geholt und er macht sich wirklich toll. Er ist sehr auf alle Familienmitglieder fixiert und ein echte Bereicherung.

Alles in Allem ist "Ricky" ( so heißt er jetzt :-) ein
toller Hund.

Liebe Grüße Holger Nellessen

 

 


 

09.08.2014
 

Hallo , hier die ersten Fotos, er ist relativ entspannt, bis jetzt alles bestens, nur ihn ins Auto zu bekommen ist eine Herausforderung.

Mit freundlichen Grüßen
Oliver West
 

 

 


 

09.08.2014
 

Tierheim-Team!

Liebe Grüße von Familie Kirchner und Lily!
Jetzt ist sie schon fast vier Monate bei uns und der tolle Anfang, den wir miteinander hatten, ist in einen genauso schönen Alltag übergegangen.
Lily ist einfach nur ein Schatz! Nach ein paar Tagen hat sie gemerkt, dass sie endgültig ein Familienmitglied ist und versuchte nicht mehr, jedem hinterher zu laufen in der Angst, das Rudel könnte sich auflösen und sie allein lassen! Jetzt kann ich auch wieder unbeobachtet auf die Toilette gehen, was auch ganz schön ist.
Viele unserer Freunde und Bekannten nennen sie manchmal noch Nelly, wie unseren ersten Hund (der auch von Euch kam!!) weil sie fast genauso aussieht und ihr auch vom Wesen her sehr ähnelt.
Wir haben schon wieder viele Menschen zum Windhund-Fan machen können - auch wenn die vorher gar nicht so begeistert waren ("Die müssen doch immer rennen, oder?" "Kriegt der den nichts zu fressen, der ist mir ja viel zu dünn???"). Sobald sie Lily näher kennen lernen dürfen, sind alle begeistert!
Ihr Tagesablauf sieht so aus, dass wir morgens erst eine kleine Runde laufen, zu den Ponys gehen um sie zu versorgen und dann schläft Lily erst noch mal eine Weile weil wir alle zur Arbeit bzw. zur Schule gehen (und ich glaube, das genießt sie......).
Nach der Arbeit gibt's dann erstmal einen längeren Spaziergang, eine Runde mit dem Fahrrad oder wir toben auf der Weide ein wenig - hier auf unserem Grundstück darf sie auch frei laufen, was prima klappt.
Am Fahrrad laufen findet sie auch toll und wenn Oliver joggen geht, nimmt er Lily auch mit. Sie ist ein prima Trainings-Partner!
Wenn ich ausnahmsweise nachmittags noch mal arbeiten muss, darf sie mich ins Büro begleiten, wo sie sich auch sehr wohl fühlt - klar, da sind ja auch immer Leute, die sie gerne streicheln!
Mit unseren Katzen kommt sie prima klar - die haben direkt klar gemacht, wer hier im Haus das Sagen hat (warum nennt man Katzen eigentlich "Samtpfoten"???, da kann man ja nur lachen....) und das Futter wird redlich miteinander geteilt.
Wenn wir auf unseren Spaziergängen anderen Hunden begegnen, freut Lily sich immer und jeder wird freundlich begrüßt. Sie hat schon einige Hundefreunde gefunden und ist überall beliebt.
Ihr seht also, uns geht es allen gut und wir sind jeden Tag froh, wieder einen Hund zu haben. Und ich glaube, Lily mag ihr neues Leben bei uns auch.

Liebe Grüße
Karla Kirchner mit Familie und Lily

 

 

 

 

 

 

 


 

08.08.2014
 

Liebes Tierheimteam,

jetzt schicke ich nochmal Bilder von meinem ersten Urlaub an der Nordsee.

Ganz liebe Grüße auch von meiner Familie Gerhard, Tina und Till

Brunilda

 

 

 

 

 


 

05.08.2014
 

Liebes Tierheim,

nun ist Flocki 24 Stunden bei uns und macht sich ganz prima.

Er ist noch sehr scheu und vorsichtig, trauert natürlich auch (schläft viel und braucht immer wieder den nötigen Abstand), aber durch seine Neugierde und seine Intelligenz schafft er sich auch Lösungen. So hat er z. B. sehr schnell ein für ihn optimales Eckchen auf der Terrasse gefunden, von dem aus er alles beobachten kann, zeitgleich aber auch seinen Rückzugsort findet. Wir lassen ihn den Kontakt zu uns suchen und das passiert auch immer häufiger. Die ersten Küsschen wurden auch schon verteilt!
Direkt hinter unserm Haus fangen die Felder an, und er nimmt alles mit Staunen wahr:
läuft durch Gras, das deutlich höher ist, als er selbst ; sieht Pferde und viele
Hunde, findet Wasserpfützen zum trinken und fremde Dinge wie Traktoren (die er noch fürchtet)
und vieles, vieles mehr. Wir haben den Eindruck, dass er all dies nicht kennt: er setzt sich immer wieder hin, guckt, denkt, guckt wieder, überlegt... Sehr süß !

Noch heute morgen war er sehr, sehr scheu ; wollte sich nicht anleinen lassen und floh.
Da wir nicht hinter ihm herjagen wollten, um ihm noch größere Angst zu bereiten, waren Leckerchen, aufmunternde Worte und viel "gute Laune verbreiten" von Nöten.
Endlich angeleint haben wir dann früh (später wurde es sehr warm) einen großen Spaziergang unternommen, den Flocki irgendwann meinte, abbrechen zu wollen.
Vielleicht lag es daran, dass er so lange Spaziergänge nicht kennt. Oder an seinem Übergewicht .
Oder an beidem.
Mittags, vor der kleineren Runde ließ er sich noch zaghaft, aber viel lieber anleinen und heute Abend lief er schon zur Tür und freute sich :). Das süßeste war das letzte nach Hause kommen:
Wir leinten ihn kurz vor dem Haus ab (laufen natürlich bis wir uns kennen mit
Leine) und plötzlich schoss er los:´vor und zurück ,nach hinten und vorne, einmal im Kreis , um dann freudig vor der Tür zu stehen und auf sein (Diät)essen zu hoffen, was er verschlang. Übrigens nicht so selbstverständlich trotz Speck, da er heute Morgen noch nicht wirklich das Futter essen mochte.
Vielleicht gab es ja früher mehr vom Tisch als aus dem Napf ?! Jetzt
schläft er total müde auf der Terrasse und wir hoffen und glauben, dass er einen
relativ guten ersten Tag trotz seines Verlustes erlebt hat.
Er beobachtet sehr viel Patu ( ihr ehemaliger Alfred :) ) und da Patu bei dieser
Wärme gerne draußen schläft, tut er es ebenso. Patu hat natürlich auch Stress,
fühlt seinen Thron geteilt und ist nach der ersten Spannung genervt wie
eifersüchtig (gut dass man 2 Hände zum Grabbeln und 2 Ohren zu Küssen besitzt !)
,wird aber schon klappen, die beiden haben sich " aus
versehen" schon Küsschen gegeben....!!!

Fazit nach 24 Stunden : wahrscheinlich noch so ein Glücksfall wie Patu. Das
wären 2 Sechster im Lotto. Dank Ihnen und der inneren Eingabe ( es gab
Schlankere und objektiv auch Hübschere
.....wobei......er hat sooooo ein süßes Köpfchen...... , und bald sind auch
seine Pfunde weg!) .

Nach einer ersten kleinen Panik von "worauf hast du dich da eingelassen, war
doch vorher alles
wunderbar....", sind wir jetzt neugierig und freuen uns. Leben bereichert eben
das Leben!

Vielen Dank für Ihre wundervolle und gute Arbeit und die Hoffnung, ein gutes zu
Hause für all Ihre Tiere zu finden , wünschen Ihnen

Lou Thomas und Georg Stübler

 

 

 

 

 


 

04.08.2014
 

Hier kommt Post von Lola (Affen-Pinscher-Mischlings-Dame)

Könnt Ihr Euch an mich noch erinnern? Habe endlich MEIN ZUHAUSE gefunden, hier in Deutschland in Nordrheinwestfalen im Ruhrgebiet und zuletzt in Mülheim an der Ruhr. 100 Meter von der Haustüre entfernt beginnen schöne Waldgebiete in denen ich mit Frauchen und Herrchen auch schon viele Wuffis kennen gelernt habe. Besser kann ich es nicht mehr haben. Könnt Ihr doch mal inne Suchmaschine eingeben und staunen.

Seit Ihr neugierig, wie mein Glück verlief, wie folgt:

Durch eine Bekannte kamen wir an das Tierheim in Kranenburg und schauten zunächst durchs Internet, nur mal so. Irgendwann sahen wir eine ,,kleine Maus“ die wohl keiner haben wollte aber irgendwie gut bei uns ankam.

Der nächste Schritt war, nur mal vorbeifahren und mal gucken. Wir fuhren am 25.03.2014 mit Heidi (16 Jahre) zum (Tierheim Kranenburg e. V. Keekener Straße 40, 47559 Kranenburg in Deutschland). Wir bekamen Lola kurzerhand mit an die Leine um gemeinsam zu Dritt zu laufen. Schnell war klar, die gefällt uns und mit Heidi klappte es auf Anhieb. Lola war so, wie sie vom Tierheim beschrieben wurde. Heidi und Lola guckten und beschnüffelten sich. Wir konnten nicht anders und nahmen Sie sofort mit.

Zuhause angekommen war Lola klasse: Lieb, verschmust, anhänglich, mit Kindern, Menschen und anderen Hunden verträglich und nach drei Tagen völlig Stubenrein. Sie ist zu der alten 16 Jahren und 7 Monaten alten Heidi nie aufdringlich und beide bilden ein tolles Team. Einfach ein klasse Hund.

Bis heute hat sich nichts negativ verändert: Klar, sie hat drei Hunde, die sie nicht mag aber Ihr Verhalten ist unproblematisch. Sie ist schlau, spielt gerne und ist sehr verschmust. Schnüffeln und mit anderen Hunden toben findet sie ganz toll. Mit der Schleppleine muss noch geübt werden und dann kann sie wohl bald auch ohne Leine laufen. Waschen und Fellschneiden lässt sie sich auch gefallen. Lola und Heidi verstehen sich und beispielsweise wartet die Eine auf die Andere bei den Gassirunden wenns beim schnüffeln etwas länger dauert.

Wir fragen uns, warum wurde so ein tolles Tier abgegeben wurde und die zweijährige Vorgeschichte abgelaufen ist? Stehen Ihnen Informationen zu diesem super Hund zur Verfügung?

Wir werden uns um sie kümmern, versprochen bei uns hat sie ein hundegerechtes Zuhause auf Lebenszeit inklusive Frauchen, Herrchen, Oma, Hofgarten, eigene Bettchen von Kali mit Kaltschaummatratze, Haftpflicht-und Operationsversicherung und einen sehr guten Tierarzt, Dr. Drinneberg auch aus Mülheim, und noch vieles mehr.

Da eine Freundin Lola so toll findet, haben wir ihr ein Flugblatt von Kranenburg gegeben, da sie einen Zweithund sucht. Vielleicht kann so auch ein anderer Hund bald glücklich werden.

Danke, das Lola nach Deutschland durfte und für Ihre unermüdliche Arbeit in Sachen Tierschutz. Wir erlauben Ihnen, diesen Brief samt Bilder zu veröffentlichen um auch anderen Hunden eine Chance zu geben und oder das Misstrauen von Tierheimhunden zu mildern.

 

 

 

 

 


 

04.08.2014

Hallo liebes Tierheim-Team,

wir wollten mal wieder Neues von Buster rückmelden, den wir zum Glück bei euch im Frühling 2012 gefunden haben! Vielleicht erinnert ihr euch noch an ihn, der knuddelige Labrador-Vizsla-Mischling mit dem aufgeschlitzten Rücken und den vielen Schnittwunden.
Mittlerweile lebt Buster mit uns in einem Vorort von Stuttgart und ihm geht es prima! Wir freuen uns jeden Tag, dass wir einen so lieben, sensiblen und klugen Hund bei euch finden durften und haben keinen Tag bereut, ihn mitgenommen zu haben.
Seine Angst vor Männern hat er schon lange hinter sich gelassen und er wird von Tag zu Tag mutiger :)

Liebe Grüsse,
Anne mit Tobi und Buster