Juni 2018

 

Babyboom im Tierheim


 

Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele Babykatzen aufgenommen. Hier eine kleine Auswahl.

 

Mutter und Kinder wurden zu uns gebracht. Nachdem die Kleinen alt genug waren konnten wir die wilde Mutter kastrieren und an ihrem alten Umfeld wieder aussetzen. Alle Kitten konnten bereits vermittelt werden.

 

Dies ist ein trauriger Fall. Die Babys wurden zu uns gebracht, da man ihre Mutter überfahren auf der Straße gefunden hat. Sie hatte sich mit den Kleinen auf einen Grundstück niedergelassen. Kam aber leider nicht zurück. Nun werden sie von unseren Pflegern mit der Flasche groß gezogen.

 

Diese Babys wurden zu uns gebracht, da man ihre Mutter seit längerer Zeit nicht mehr gesehen hat und sich Sorgen um die schreibenden Babys gemacht hat. Auch diese 4 werden jetzt von unseren Pflegern mit der Flasche groß gezogen.

 


 

Hanfplantage in Uedem aufgeflogen

 

Ein etwas ungewöhnlicher Fall ereignete sich für uns in Uedem. Das Kreisveterinäramt bat uns um Hilfe. Der Hauseigentümer war in Haft. Mehrere Hunde und Krähen waren schon abgeholt worden Was übrig blieb war ein mehr als 2 Meter großes Aquarium mit Inhalt, welches schon sehr verdreckt war.

 

Zum Glück bekamen wir Hilfe vom Hagebaumarkt Swertz in Kleve, wo wir auf einen Experten trafen. Dieser bot uns an, dass wir die Fische dort "parken" können, wenn wir sie eingefangen haben. Also fuhren wir nach Uedem und fingen, mit Hilfe eines Kripobeamten, in gut 2 Stunden das Aquarium leer. Insgesamt befanden sich 37 Tiere in dem Becken. Da das Wasser so verschmutzt war mussten wir es fast komplett leeren, um bis auf den Grund sehen zu können.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle gerne für die fachkompetente Hilfe des Hagebaumarktes. Eine dort durchgeführte Wasseranalyse ergab, dass die Fische nicht mehr lange überlebt hätten. Sobald das Veterinäramt die Fische frei gibt, können diese vermittelt werden.

 

Interessenten können sich gerne schon bei uns melden.

 

Es handelt sich um: